Schröder

Dr. med. Manfred Schröder
Orthopäde und Unfallchirurg

Beruflicher Werdegang

Geboren und aufgewachsen in Kassel mit Abitur an der freien Waldorfschule Kassel. Das Medizin­studium wurde an der Ludwig-Maximilians-Universität München absolviert mit Approbation als Arzt 1984 und Beendigung der Promotion 1985.

Danach folgte die Assistenz­arztzeit in verschiedenen Fach­bereichen wie der Gynäkologie, Neuge­borenen-Intensiv­medizin und Chirurgie. Beginn der ortho­pädischen Ausbildung als Assistenz­arzt im Zentrum für Wirbel­säulen­chirurgie, Werner-Wicker-Klinik Bad Wildungen. Danach Fortsetzung der Ausbildung als Assistenz­arzt in der ortho­pädischen Klinik, Georg-August-Universität Göttingen, bei Herrn Prof. H.-G. Willert.

Als Facharzt für Orthopädie folgte der Eintritt in die Praxisgemeinschaft Dres. M. Trautmann und F. Löfke in Göttingen.

Der Schwerpunkt der gesamten orthopädischen Ausbildung war die konservative und operative Wirbel­säulen­orthopädie, einschließlich Schmerz­therapie und Osteologie. Dies sind auch weiterhin die Schwerpunkte seiner orthopädischen Arbeit in Praxis und Klinik.



Fachliche Qualifikationen

  • Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie
  • Spezielle Schmerztherapie
  • Funktionskrankheiten des Bewegungssystems - Brügger-Theapie / reflektorische Schmerztherapie
  • Chirotherapie
  • Physikalische Therapie
  • Neuraltherapie
  • Zertifizierter Osteologe Dachverband Osteologie (DVO)
  • Kernspintomographie in der Orthopädie
  • Zusatzbezeichnung: Rettungsmedizin


Mitgliedschaften

  • Dachverband Osteologie e. V. (DVO)
  • Deutsche Wirbelsäulengesellschaft (DWG)

Dr. med. Manfred Schröder